Inhalt

Aus der Eigenen Sammlung: Informel
11 Mai 2014———22 Jun 2014

Der Begriff Informel meint  streng genommen keinen einheitlichen Stil, sondern charakterisiert vielmehr eine künstlerische Haltung, die das klassische Form- und Kompositionsprinzip ebenso ablehnt wie die geometrische Abstraktion

—————————— Informel, ein Sammelbegriff für vielfältige Kunstströmungen nach dem Zweiten Weltkrieg in Europa und in den USA, der lyrische Abstraktion, Abstrakten Expressionismus oder auch Tachismus umfasst, wurde im Laufe der 1950er Jahre zur dominierende künstlerischen Ausdrucksform in Westeuropa. In Deutschland waren es Künstlergruppen wie „Quadriga“ in Frankfurt, „ZEN 49“ in Süddeutschland, die „Gruppe 53“ in Düsseldorf und der „Junge Westen“ im Ruhrgebiet, die maßgeblich an der Durchsetzung dieser neuen, gestisch-abstrakten Kunst beteiligt waren.

Auf der documenta II in  Kassel im Jahr 1959, welche die Kunst nach 1945 thematisierte, nahmen alle national und international namhaften Vertreter des Informel und des Abstrakten Expressionismus teil. Die Bochumer Kunstsammlung hat sich seit der Neugründung der Städtischen Kunstgalerie im Jahr 1960 intensiv um die Kunst des Informel bemüht. Zahlreiche Werke sowohl internationaler als auch deutscher Künstler wie Georges Mathieu, Serge Poliakoff, Jaroslav Serpan, Tadeusz Kantor, Hubert Berke, Karl Otto Götz, Emil Schumacher  oder Gerhard Hoehme bilden zusammen mit Arbeiten der internationalen COBRA-Gruppe einen Schwerpunkt in der Bochumer Sammlung.

  • Der neue Programmflyer für das Frühjahr 2017 inkl. Osterferienprogramm ist nun online!

  • Baustelle Kunstmuseum. Wir bitten die Einschränkungen des üblichen Museumsbetriebs, die durch die Dachsanierung verursacht sind, zu entschuldigen. Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen.

  • Jeden ersten Mittwoch im Monat freier Eintritt ins Kunstmuseum Bochum!

03
Veranstaltung

Ich schenk Dir einen Moment

Für einen Menschen mit Demenz und einen Angehörigen

6 Mai 2017 ————
15:00 bis 17:00 Uhr

Anfahrt

So finden Sie uns.

Kortumstraße 147
44787 Bochum

Anfahrt Kunstmuseum Bochum

An der Kemnade 10,
45527 Hattingen

Anfahrt Haus Kemnade

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
(Postanschrift) 44777 Bochum
(Navigation) 44787 Bochum

Telefon: +49 (0)234 910 - 42 30
Kasse/Information

E-mail: museum@bochum.de

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
10.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

Ostermontag und Pfingstmontag ist das Kunstmuseum Bochum geöffnet.

Bitte beachten Sie, dass das Kunstmuseum Bochum vom 06.03. - 09.03.2017 aufgrund von Umbauten geschlossen sein wird.

 

Wir freuen uns über eine Nachricht.



Please leave this field empty.
Nachricht senden

Eintrittspreise

  • Eintrittspreise Normalpreis 5,00 Euro
  • Ermäßigt 2,50 Euro
  • Familienkarte 10,00 Euro
  • Jahreskarte 25,00 Euro
  • Jahreskarte ermäßigt 12,50 Euro
  • Familienjahreskarte 44,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren und Schüler haben freien Eintritt!
Jeder erste Mittwoch im Monat: freier Eintritt!

Regelmäßige Führungen sonntags um 11.00 Uhr (ohne Aufpreis) - weitere Führungen auf Anfrage möglich!