Inhalt

Ausstellungseröffnung „Kurt Rehm – Neue Arbeiten“
30 Nov 2014———30 Nov 2014

—————————— Seit nunmehr sechs Jahrzehnten schafft der in Mülheim lebende Künstler Kurt Rehm ein äußerst homogenes Werk, das sich durch seinen poetischen Reichtum und durch seine formale Stringenz auszeichnet. Als Vertreter der lyrischen Abstraktion lässt sich eine sehr persönliche, eigenwillige aber zugleich auch hoch ästhetisierte Handschrift in seinen Zeichnungen, Bildern und Collagen von den ersten Arbeiten zu Beginn der 1950er Jahre an erkennen. Dabei bringen vor allem seine Papierschnitte den Betrachter zum Staunen: Er entfaltet in ihnen auf kleinstem Raum einen Mikrokosmos von naturhaften und abstrakten  Figurationen, die einen schier unermesslichen Formenreichtum erschließen und bisweilen an asiatische Kalligraphien oder islamische Ornamente erinnern. Alle seine bildnerischen Kompositionen sind von seiner Liebe für die Musik geprägt. Nach der retrospektiven Bochumer  Ausstellung im Jahre 2004 konzentriert sich diese  Präsentation auf seine Arbeiten der letzten zehn Jahre. Die aktuellen, farbigen Papierschnitte haben ihren ganz eigenen Rhythmus, denen im Wechsel von geometrischen Formen und Linien ein fast schon tänzerischer Charakter innewohnt. Überall greifbar ist eine improvisatorische Spielfreude, mit der Kurt Rehm sein Farb- und Formmaterial erkundet und in der Beschränkung auf sieben Formen eine potentiell unbegrenzte Vielfalt möglicher Variationen und  Kompositionen entwickelt. Der serielle Charakter seiner neuen Arbeiten wird durch Verweise auf frühere Werkphasen – kleinformatigen Temperagemälden aus den 1950er Jahren, Tuschzeichnungen aus den 1960er Jahren und Reliefbilder aus 1990er / 2000er Jahren – akzentuiert. Seiner Musikalität Rechnung tragend versteht sich die Ausstellung wie eine visuelle Partitur.

Zur Eröffnung am Sonntag, 30. November 2014, um 11:30 Uhr, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Es spricht:
Dr. Hans Günter Golinski
(Museumsdirektor)

Musik:
Marko Genero, Viola
James Maddox, Klavier

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Kasse/Information

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook: facebook.com/kunstmuseumbochum

Instagram: instagram.com/kunstmuseum_bochum

 

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch (während der Coronabeschränkungen):
10.00 — 17.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Zum Jubiläum gewähren wir freien Eintritt für die Eigene Sammlung!

Normalpreis                  5,00 Euro

Ermäßigt                       2,50 Euro

Familienkarte               10,00 Euro

Jahreskarte                  25,00 Euro

Jahreskarte ermäßigt    12,50 Euro

Familienjahreskarte      44,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren und Schülergruppen haben freien Eintritt!

An jedem ersten Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei!

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

    Nachricht senden