Inhalt

Tatort Jazz on Tour: Jazz Hommage
28 Mai 2014———28 Mai 2014

„Hartmut Kracht, bekannt als Kontrabassist im modernen Jazz-Kontext, lässt es hier jetzt mal richtig krachen. Einmal spielt er E-Gitarre-swingend, impulsiv, mit sehr eigenem Ton, dann interpretiert er klassische Schlager von Theo Mackeben, Friedrich Hollaender u. a. (…) sehr kratzbürstig, eigenwillig und augenzwinkernd rough.
Schön!“
(Lothar Trampert, „Gitarre und Bass“)

—————————— Hartmut Kracht ist ein sehr außergewöhnlicher Musiker, der sich zuerst als Kontrabassist einen Namen gemacht hat und nun gleichermaßen an der Gitarre besticht. Besonders Live ist er ein Ereignis. Dort bekommt der Zuschauer und -hörer seine Begabung besonders hautnah und bewegend zu spüren.

Mit der Tatort Jazz  Besetzung: Roman Babik (p), Alex Morsey (b) und Uwe Kellerhoff (dr), präsentiert Hartmut Kracht Stücke seiner CD Hommage, für die er Lieder deutscher Komponisten bearbeitet hat – oder, wie Hans Hielscher im Kulturspiegel formuliert: „Wie die Melodien von George Gershwin und Richard Rodgers bieten auch Stücke von Theo Mackeben und Friedrich Hollaender bestes Material für Jazzmusiker. Bel ami und Ich bin die fesche Lola dekonstruiert und reharmonisiert. Gitarrist Kracht schafft das überzeugend (…).“

Der Eintritt ist wie immer frei, Konzert Infos / Platzreservierung an:
milli-haeuser@gmx.de oder 0234 – 910 4230

Vita:
Hartmut Kracht wurde bekannt durch das Engstfeld-Weiss-Quartett, Uli Beckerhoffs La Voce u. a. mit Norma Winstone, durch die Gruppe Rism von Hans Lüdemann (u. a. mit Mark Feldman und Marc Ducret) sowie Projekte des Saxophonisten Jan Klare (Das böse Ding, Supernova, Autofab und The Dorf), die mehrfach ausgezeichnet und auf zahlreichen CDs dokumentiert wurden. 1999 erschien seine Solo-CD „Kontrabass pur“. Anknüpfend an diese solistische Arbeit beschäftigt er sich seit einigen Jahren wieder mit seinem anfänglichen Instrument, der E-Gitarre, die er u. a. im eigenen Trio, dem Lars Kuklinski Ensemble und im Quartett der Sängerin und Autorin Eva Kurowski spielt.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Kasse/Information

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook: facebook.com/kunstmuseumbochum

Instagram: instagram.com/kunstmuseum_bochum

 

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch (während der Coronabeschränkungen):
10.00 — 17.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Zum Jubiläum gewähren wir freien Eintritt für die Eigene Sammlung!

Normalpreis                  5,00 Euro

Ermäßigt                       2,50 Euro

Familienkarte               10,00 Euro

Jahreskarte                  25,00 Euro

Jahreskarte ermäßigt    12,50 Euro

Familienjahreskarte      44,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren und Schülergruppen haben freien Eintritt!

An jedem ersten Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei!

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Nachricht senden