Inhalt

Eröffnung
Theresa Weber
CHAOSMOS
7 Jun 2024——— 19:00 bis 22:00 Uhr

Theresa Weber „Entanglement of the Four Goddesses“, Detail, 2023

Im Sommer 2024 zeigt das Kunstmuseum Bochum die erste große Einzelausstellung von Theresa Weber im musealen Kontext. Unter dem Titel Chaosmos entsteht im Erdgeschoss des Kunstmuseums eine raumgreifende, organische Landschaft. Textile Skulpturen und in Silikon gegossene Bilder fügen sich zu einem kulturellen Gewebe – so entsteht ein Kosmos der schönen Zufälle, der menschlichen und göttlichen Wechselbeziehungen und Gleichzeitigkeiten.

Einige ihrer Arbeiten sind Fortsetzungen bestehender Werkgruppen, wie die großdimensionierte Stoffskulptur Entanglement of the Four Goddesses, die die Künstlerin anlässlich der Ausstellung Our house is a very very very fine house ortsbezogen für die Rampe des Kunstmuseums realisierte. In Chaosmos schafft Theresa Weber eine eigene visuelle Erzählung, in der nicht Hierarchie und Entweder-Oder-Denken vorherrschen, sondern gegenseitiger Austausch, produktives Chaos und die ständige Neuerfindung des Selbst zentral sind.

Die Ausstellung wird von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung sowie der Stadt Bochum gefördert.