Inhalt

The Rough Law of Gardens. Olaf Holzapfel/NahumTevet
23 Aug 2015———25 Okt 2015

—————————— In einer Gemeinschaftsausstellung des israelischen Künstlers Nahum Tevet und des deutschen Künstlers Olaf Holzapfel geht es um eine vielschichtige Reflexion der innovativen Ansätze der Junkyards der Malka Haas. Holzapfels performativer Film über die Junkyards israelischer Kibbutzim behandelt den spielerischen Umgang mit Information und realem Raum.

Die Arbeiten des israelischen Künstlers Nahum Tevet, der in einem Kibbuz aufgewachsen ist, befassen sich auf grundsätzliche Weise mit der Moderne und ihrer Konstruktion von Raum.

Holzapfels performativer Film über die „Junkyards“ israelischer Kibbuzim behandelt den spielerischen Umgang mit Information und realem Raum.

Die Junkyards stellen eine kreative Methode des Umnutzens und Uminterpretierens von Realität dar, die mit zeitgenössischen Konzepten der bildenden Kunst vergleichbar ist. Olaf Holzapfel gibt in seinen Arbeiten Antworten, wie kulturelle Vorprägungen mit neuen Kontexten verbunden werden können.
Die Arbeiten des israelischen Künstlers Nahum Tevet, der in einem Kibbutz aufgewachsen ist, befassen sich auf grundsätzliche Weise mit der Moderne und ihrer Konstruktion von Raum. Tevet war ein bedeutender Lehrer an der Akademie Bezalel in Jerusalem, der Spuren in der israelischen Kunstszene hinterlassen hat. Die Gemeinschaftsausstellung mit dem Film.

Diese Ausstellung ist eine Kooperation des Kunstmuseum Bochum mit dem Museum of Art, Ein Harod und Loushy – Art & Projects, Tel Aviv.

Die Ausführungen des israelischen Kunsthistorikers und Kritikers Ory Dessau stehen Ihnen hier zum Download zur Verfügung. Hans Dreher hat die Texte aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook

Instagram

Presse

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Eintritt frei bis 31. Mai 2022
Wegen der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ist der Eintritt in die Eigene Sammlung und die Wechselausstellungen des Kunstmuseum Bochum derzeit frei.

Eintrittspreise ab 1. Juni 2022

Eintritt eigene Sammlung: frei

Einzelkarte Wechselausstellung: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro

Kombiticket mehrere parallele Wechselausstellungen: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro

Jahreskarte (12 Monate ab Kaufdatum): 30 Euro, ermäßigt 15 Euro

Gruppenticket ab 10 Personen: 40 Euro

 

Ermäßigungen / freier Eintritt:

Freier Eintritt an jedem 1. Mittwoch im Monat

Feier Eintritt für: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr / RuhrKultur.Card / ICOM / Deutscher Museumsbund / RuhrKunstMuseen / Verband deutscher Kunsthistoriker / Verband der Restauratoren / ArtCard Deutsche Bank

Ermäßigte Preise für Schüler und Studenten bis 29 Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte (mind. 80%) und Inhaber eines Vergünstigungsausweises. Außerdem Inhaber der artCard (art Magazin) sowie verschiedener Gutscheinbücher.

 

Führungen

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Ein Audioguide ist für die eigene Sammlung abrufbar – Nutzung über Ihr eigenes Smartphone oder vergleichbares Endgerät.

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

    Nachricht senden