Inhalt

Malerei und Graphik der COBRA-Künstler
4 Mrz 2017———23 Apr 2017

Jorn, Asgar web

——————————Vor 60 Jahren, im November 1948, gründen dänische, belgische und niederländische Künstler in Paris die internationale Vereinigung COBRA. Der belgische Dichter Dotremont erfindet den Namen der Künstlergruppe, der sich aus den Anfangsbuchstaben der europäischen Metropolen Copenhagen, Brüssel und Amsterdam zusammensetzt und gleichzeitig das Bild der gefährlichen Giftschlange assoziieren lässt. Angriffslustig, anarchisch und wild propagieren die europaweit organisierten COBRA-Künstler drei Jahre lang ihre Vorstellungen einer neuen Kunst. In gemeinsamen Ausstellungen, Zeitschriften, Manifesten und Aktionen zeigen sie ein spontanes künstlerisches Schaffen, das Kinderzeichnungen, Ausdrucksmittel psychisch Kranker und Graffiti ebenso einbezieht wie Fabelwesen nordischer Mythen und Sagen oder Formen aus der Volkskunst.
COBRA entfaltet trotz der nur kurzen Zeitspanne von der Gründung bis zur Auflösung der Gruppe Ende 1951 eine sehr starke Wirkung auf die Kunst der zweiten Hälfte des
20. Jahrhunderts. COBRA ist das Scharnier einer durch den Nationalsozialismus und Krieg abgetrennten Avantgarde der Vorkriegszeit und einer jungen, antiakademischen Kunst der Nachkriegsgeneration. Auch nach dem offiziellen Ende der COBRA-Gruppe entwickeln die Mitglieder den befreienden Impuls der COBRA-Ideen in ihrem jeweiligen individuellen Schaffen weiter.
Das Kunstmuseum Bochum hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1960 wiederholt mit dem Schaffen einzelner COBRA-Künstler beschäftigt, deren Gemälde und graphische Blätter einen bedeutenden Schwerpunkt der Kunstsammlung bilden.

  • Die für den 21.7.2017 angekündigte Katalogpräsentation "Rupprecht Geiger. Farbe tanken" muss leider aus dispositionellen Gründen entfallen. Der Katalog wird nun im Rahmen der Veranstaltung am 2. August 2017 um 19 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt. Georg Imdahl spricht dann im Kunstmuseum Bochum zu seinem Text "Rot tanken".

  • Der neue Programmflyer für Sommer 2017 inkl. Sommerferienprogramm ist online!

  • Jeden ersten Mittwoch im Monat freier Eintritt ins Kunstmuseum Bochum!

03
Veranstaltung

Ich schenk Dir einen Moment

Für einen Menschen mit Demenz und einen Angehörigen

5 Aug 2017 ————
15:00 bis 17:00 Uhr
Terminal von Serra
Veranstaltung

Kunst in der Mittagspause

Terminal von Richard Serra

8 Aug 2017 ————
13:00 bis 13:30 Uhr

Anfahrt

So finden Sie uns.

Kortumstraße 147
44787 Bochum

Anfahrt Kunstmuseum Bochum

An der Kemnade 10,
45527 Hattingen

Anfahrt Haus Kemnade

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
(Postanschrift) 44777 Bochum
(Navigation) 44787 Bochum

Telefon: +49 (0)234 910 - 42 30
Kasse/Information

E-mail: museum@bochum.de

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
10.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

Ostermontag und Pfingstmontag ist das Kunstmuseum Bochum geöffnet.

Bitte beachten Sie, dass das Kunstmuseum Bochum vom 06.03. - 09.03.2017 aufgrund von Umbauten geschlossen sein wird.

 

Wir freuen uns über eine Nachricht.



Please leave this field empty.
Nachricht senden

Eintrittspreise

  • Eintrittspreise Normalpreis 5,00 Euro
  • Ermäßigt 2,50 Euro
  • Familienkarte 10,00 Euro
  • Jahreskarte 25,00 Euro
  • Jahreskarte ermäßigt 12,50 Euro
  • Familienjahreskarte 44,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren und Schüler haben freien Eintritt!
Jeder erste Mittwoch im Monat: freier Eintritt!

Regelmäßige Führungen sonntags um 11.00 Uhr (ohne Aufpreis) - weitere Führungen auf Anfrage möglich!