Inhalt

Rot, Gelb, Blau – Können drei Farben Kunst sein?
25 Okt 2017———25 Okt 2017

—————————— Piet Mondrian, Theo van Doesburg, Gerrit Rietveld und Bart van der Leck entwickeln als “De Stijl“ – Gruppe eine Kunst, die mit elementaren Farben und Linien auskommen will.
In Holland sind diese Künstler die Wegbereiter einer abstrakten Formensprache, die nicht nur die Malerei revolutionieren will, sondern auch die Architektur und das Design.

Anlass des Vortrags sind das 100-jährige Jubiläum dieser Gruppe und das Reiseangebot des Kunstvereins in die Hoge Veluve (Kröller-Müller-Museum) mit einer Sonderausstellung zu Bart van der Leck.

Der Vortrag von Ulrich Marquardt versucht Abstraktionsverfahren und Abstraktionsstufen aufzuzeigen, fragt nach Bedeutungsebenen abstrakter Kunst und den Auswirkungen auf die Architektur. Es geht um Bezüge zum Bauhaus und um die Auseinandersetzung der modernen Farbfeldmalerei mit Piet Mondrian.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30
E-Mail: kunstmuseum@bochum.de
Facebook | Instagram

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag sowie feiertags:
10.00 — 17.00 Uhr
Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr
An Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember und Silvester bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen.

 

Eintrittspreise

Dauerausstellung: Eintritt frei
Wechselausstellung: 6 Euro | ermäßigt 3 Euro
Kombiticket: 8 Euro | ermäßigt 4 Euro
Jahreskarte: 30 Euro | ermäßigt 15 Euro
Gruppenticket ab 10 Personen: 40 Euro

Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sowie Mitglieder von ICOM / Deutscher Museumsbund / RuhrKunstMuseen / Verband deutscher Kunsthistoriker / Verband der Restauratoren / und Inhaber:innen der RuhrKultur.Card & ArtCard Deutsche Bank haben freien Eintritt.

Ermäßigungen gelten für Schüler:innen und Studierende bis 29 Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte (mind. 80%) und Inhaber:innen eines Vergünstigungsausweises. Außerdem Inhaber:innen der artCard (art Magazin) sowie verschiedener Gutscheinbücher.

Eintritt frei im gesamten Museum an jedem ersten Mittwoch des Monats