Inhalt

Helmut Klinker, Kurt Rehm und andere Förderer. Stiftungen – Schenkungen – Dauerleihgaben
9 Feb 2012———15 Apr 2012

—————————— Das 1960 gegründete Bochumer Kunstmuseum konnte sich als Bürgermuseum mit einer sukzessiv wachsenden Sammlung gerade deswegen so gut entwickeln, weil Freunde und Förderer die Sammlung durch Schenkungen, Zustiftungen und Dauerleihgaben so nachhaltig gestärkt, ausgeweitet und wertvoll ausgestattet haben, wie es der Stadt alleine nicht möglich gewesen wäre.
Der Bochumer Sammler Helmut Klinker (1925 – 2010) und der Baumeister-Schüler Kurt Rehm (*1929) stehen mit ihren Namen stellvertretend für die tatkräftigen Förderer des Kunstmuseums. Sie hatten zu günstigen Konditionen herausragende international beachtete Kunstwerke der Stadt zukommen lassen oder die Sammlung durch Schenkung bereichert. In diese Reihe der Förderer sind u.a. auch Künstler wie Norbert Tadeusz, Kuno Gonschior, Karl Otto Götz, Douglas Swan oder Diethelm Koch zu stellen.

 

Unter anderen werden Werke von
Josef Albers (1888 – 1976)
Willi Baumeister (1889 – 1955)
Max Bill (1908 – 1994)
Heinz Breloh (1940 – 2001)
Alexander Calder (1898 – 1976)
Kuno Gonschior (1935 – 2010)
Gerhard Hoehme (1920 – 1989)
Serge Poliakoff (1899 – 1969)
Franz Radziwill (1895-1983)
Gerhard Richter (*1932)
Emil Schumacher (1912 – 1999)
Antonio Tàpies (1923 – 2012)
gezeigt.

Die eigene Sammlung, wie sie sich in den Werken ihrer Förderer widerspiegelt, hält einige Kunstschätze parat, die die europäische aber auch internationale Kunstgeschichte zwischen 1900 und heute anschaulich werden lassen.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook

Instagram

Presse

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Eintritt frei bis 31. Mai 2022
Wegen der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ist der Eintritt in die Eigene Sammlung und die Wechselausstellungen des Kunstmuseum Bochum derzeit frei.

Eintrittspreise ab 1. Juni 2022

Eintritt eigene Sammlung: frei

Einzelkarte Wechselausstellung: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro

Kombiticket mehrere parallele Wechselausstellungen: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro

Jahreskarte (12 Monate ab Kaufdatum): 30 Euro, ermäßigt 15 Euro

Gruppenticket ab 10 Personen: 40 Euro

 

Ermäßigungen / freier Eintritt:

Freier Eintritt an jedem 1. Mittwoch im Monat

Feier Eintritt für: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr / RuhrKultur.Card / ICOM / Deutscher Museumsbund / RuhrKunstMuseen / Verband deutscher Kunsthistoriker / Verband der Restauratoren / ArtCard Deutsche Bank

Ermäßigte Preise für Schüler und Studenten bis 29 Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte (mind. 80%) und Inhaber eines Vergünstigungsausweises. Außerdem Inhaber der artCard (art Magazin) sowie verschiedener Gutscheinbücher.

 

Führungen

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Ein Audioguide ist für die eigene Sammlung abrufbar – Nutzung über Ihr eigenes Smartphone oder vergleichbares Endgerät.

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

    Nachricht senden