Inhalt

KUNST LESEN: Kristof Magnusson – Ein Mann der Kunst
9 Jul 2021———9 Jul 2021

Kristof Magnusson, copyright: Gunnar Klack
KUNST LESEN – So lautet der Titel eines neuen gemeinsamen Literaturformats von Kunstmuseum Bochum und Literaturbüro Ruhr, die mit Unterstützung der Kunststiftung NRW auf die Beine gestellt wird. Der Kunstbetrieb, die unterschiedlichen Rollen von Künstlerinnen und Künstlern aus literarischer Perspektive betrachtet stehen hier monatlich im Fokus. Die Lesungsreihe startet mit einer fulminanten Satire auf den Kulturbetrieb:

Ein berühmter Maler, der zurückgezogen auf einer Burg am Rhein lebt, Kunstfreunde, die ihn verehren und ihm ein Museum bauen wollen: eine Begegnung, die die Höhen und Tiefen des Kulturbetriebs ausleuchtet, so heiter, komisch und wahr, wie es selten zu lesen ist. KD Pratz ist ein Künstler der alten Schule, der sich jeglicher Vereinnahmung durch den Kunstbetrieb verweigert hat. Seine Bilder werden hoch gehandelt, er ist weltberühmt, hat sich aber aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Mit der Welt, verlogen wie sie ist, will er nichts zu tun haben, der eigene Nachruhm aber liegt ihm am Herzen. Daher sagt er zu, den Förderverein eines Museums zu empfangen, der den geplanten Neubau ausschließlich seinen Werken widmen will. Die Mitglieder des Fördervereins sind nicht alle einer Meinung über die Bedeutung von KD Pratz, fühlen sich aber hoch geehrt, als sie zu einem exklusiven Treffen mit dem Maler auf seiner fast schon legendären Burg am Rhein eingeladen werden. Wie die Kunstfreunde nach und nach die Contenance verlieren, als der Meister ihnen die Unvollkommenheit der Welt und ihre eigene um die Ohren haut, dabei subtil die eigene Größe inszeniert, den Kunstbetrieb niedermacht und gleichzeitig behauptet – davon erzählt Kristof Magnusson mit großer Meisterschaft und subversivem Humor. Moderiert werden Lesung und Gespräch von Frank Schorneck.

Kristof Magnusson, 1976 in Hamburg als Sohn deutsch-isländischer Eltern geboren, schreibt Romane und Theaterstücke, übersetzt aus dem Isländischen, engagiert sich für Literatur in Einfacher Sprache, unterrichtet gelegentlich an Unis und kuratiert Literaturveranstaltungen.

Werke (Auswahl)

Ein Mann der Kunst, Roman, Verlag Antje Kunstmann 2020

Arztroman, Roman, Verlag Antje Kunstmann 2014

Das war ich nicht, Roman, Verlag Antje Kunstmann 2010

Gebrauchsanweisung für Island, Piper 2011

Sushi für alle, Komödie, Verlag der Autoren 2010

Männerhort, Komödie, Verlag der Autoren 2002

 

Wenn das Wetter nicht mitspielen sollte, wird mit coronagerechten Abständen in den Forumssaal des Museums ausgewichen.

Karten im Vorverkauf 10 Euro inkl. Gebühren an bekannten Vorverkaufsstellen wie z.B. Bochum Marketing oder WAZ-Ticketshop, außerdem online hier.

Abendkasse: 12 Euro

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook

Instagram

Newsletter

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Zum Jubiläum gewähren wir freien Eintritt für die Eigene Sammlung! (Wegen der langen coronabedingten Schließung verlängert in 2021)

Normalpreis                  5,00 Euro

Ermäßigt                       2,50 Euro

Familienkarte               10,00 Euro

Jahreskarte                  25,00 Euro

Jahreskarte ermäßigt    12,50 Euro

Familienjahreskarte      44,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren und Schülergruppen haben freien Eintritt!

An jedem ersten Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei!

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich! (Achtung: Dieses Angebot ist abhängig von den jeweiligen Corona-Vorgaben)

Ein Audioguide ist für die eigene Sammlung abrufbar – Nutzung über Ihr eigenes Smartphone oder vergleichbares Endgerät.

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

    Nachricht senden