Inhalt

Der Maler Chen Ruo Bing
31 Jul 2016———6 Nov 2016

1511, 2015, Acryl auf Leinwand, 120x120 cm

—————————— Die in chinesischen Sammlerkreisen sehr geschätzte abstrakte Farbmalerei Chen Ruo Bings stellt eine herausragende zeitgenössische Position dar, in der östliche Tradition und westliche Gegenwartskunst zu einer Einheit verschmelzen.
In eine Gelehrten- und Künstlerfamilie hineingeboren, erhält Chen Ruo Bing trotz oder gerade wegen der Kulturrevolution schon als Kind Unterricht in chinesischer Tuschmalerei, Kalligraphie, Philosophie und Poesie. Während seines Studiums traditioneller Kunst von 1988 bis 1991 an der Kunstakademie in Hangzhou mit einem Schwerpunkt auf farbverneinende Landschaftsmalerei, untersucht er die Kategorien Raum und Zeit, speziell die statische Zeit in der chinesischen Kunst und – schon damals – die dynamische Zeit in der westlichen. Sein großes Interesse an westlicher Philosophie und Kunsttheorie treibt ihn schließlich nach Deutschland, wo er ausgerechnet als Schüler von Gotthard Graubner von 1992 bis 1998 an der Kunstakademie in Düsseldorf studiert.
Graubner lässt ihn weiterhin „schwarz-weiß“ malen, bis Chen Ruo Bing nach einer längeren Schaffenskrise selbst für sich die Farbe entdeckt. Neben den Theorien von Malewitsch oder Kandinsky ist es vor allem die Malerei von Josef Albers, Ad Reinhard, Marc Rothko oder Barnett Newman, die zu der symbiotischen Ästhetik seiner Kunst führten.
Um den Kontext und die mögliche kulturübergreifende Rezeption seiner Kunst erfahrbar werden zu lassen, werden in der Ausstellung neben den Gemälden Chen Ruo Bings Werke chinesischer Klassiker und seiner westlichen Wegbereiter gezeigt.

  • Am 6.10.17 öffnet das Kunstmuseum aus technischen Gründen um 13 Uhr.

  • Aus technischen Gründen öffnet das Museum am 19.9.17 erst um 12 Uhr

  • Wir bitten zu entschuldigen, dass diese Website in einigen Funktionen eingeschränkt ist. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung dieser Probleme.

  • Der neue Programmflyer für Sommer 2017 inkl. Sommerferienprogramm ist online!

  • Jeden ersten Mittwoch im Monat freier Eintritt ins Kunstmuseum Bochum!

Anfahrt

So finden Sie uns.

Kortumstraße 147
44787 Bochum

Anfahrt Kunstmuseum Bochum

An der Kemnade 10,
45527 Hattingen

Anfahrt Haus Kemnade

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
(Postanschrift) 44777 Bochum
(Navigation) 44787 Bochum

Telefon: +49 (0)234 910 - 42 30
Kasse/Information

E-mail: museum@bochum.de

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
10.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

Ostermontag und Pfingstmontag ist das Kunstmuseum Bochum geöffnet.

Am 31.10.2017 bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen.

 

Wir freuen uns über eine Nachricht.



Please leave this field empty.
Nachricht senden

Eintrittspreise

  • Eintrittspreise Normalpreis 5,00 Euro
  • Ermäßigt 2,50 Euro
  • Familienkarte 10,00 Euro
  • Jahreskarte 25,00 Euro
  • Jahreskarte ermäßigt 12,50 Euro
  • Familienjahreskarte 44,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren und Schüler haben freien Eintritt!
Jeder erste Mittwoch im Monat: freier Eintritt!

Regelmäßige Führungen sonntags um 11.00 Uhr (ohne Aufpreis) - weitere Führungen auf Anfrage möglich!