Inhalt

25. Wissenschaftliches Symposium für Psychotherapie: Veränderbarkeit – Ändern – Verändern – Anders
13 Okt 2017———13 Okt 2017

——————————1992 wurde das Wissenschaftliche Symposium für Psychotherapie erstmals eingeführt. 25 Jahre später lädt die LWL-Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Ruhr-Universität Bochum zu einem Jubiläumssymposium ein. Anlass zurück zu schauen, verbunden mit der Frage, ob sich die Psychotherapie in den vergangenen Jahren verändert hat. Und: Was hat sich verändert und welche Entwicklungen sind zu erwarten? Psychotherapie will ändern und muss sich daher mit der Frage nach der Veränderbarkeit eines Menschen auseinandersetzen. Referentinnen und Referenten aus unterschiedlichen Fachgebieten kommen zu Wort – die Vorträge reichen von (epi)genetischen über soziologische, kulturelle bis hin zu psychotherapeutischen Themen.

—————————— Auskunft:
Sekretariat der Klinik für Psychosomatische
Medizin und Psychotherapie, Sabine Ratzke
Tel.: 0234 5077-3442, Fax: 0234 5077-3111,
E-Mail: sabine.ratzke@lwl.org

Programm Freitag, 13.10.2017

14:00 Ansprache
Meinolf Noeker

14:15 Grußwort
Albrecht Bufe

14:30 Was hat sich in 25 Jahren Psychosomatische Medizin und
Psychotherapie verändert?
Paul Janssen (1986 – 2002) – Stephan Herpertz (seit 2003)

15:30 Auf den Spuren der Remission bei der Borderline-
Persönlichkeitsstörung
Katja Bertsch

16:15 Kaffeepause

16:45 Die Annahme einer Stabilität von Persönlichkeitsstörungen
ist ein Mythos
Peter Fiedler

17:30 Personalisierung statt Verfahrensinfl ation in der Psychotherapie –
Personalisierte Vorhersagen und adaptives Problemlösen in der
modernen Psychotherapieforschung?
Wolfgang Lutz

18:15 Asymmetrien des Gehirns: Ihre Entstehung, ihre
Mechanismen und Möglichkeiten der Modifi kation
Onur Güntürkün

19:00 Ende

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook

Instagram

Presse

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Eintritt frei bis 31. Mai 2022
Wegen der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ist der Eintritt in die Eigene Sammlung und die Wechselausstellungen des Kunstmuseum Bochum derzeit frei.

Eintrittspreise ab 1. Juni 2022

Eintritt eigene Sammlung: frei

Einzelkarte Wechselausstellung: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro

Kombiticket mehrere parallele Wechselausstellungen: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro

Jahreskarte (12 Monate ab Kaufdatum): 30 Euro, ermäßigt 15 Euro

Gruppenticket ab 10 Personen: 40 Euro

 

Ermäßigungen / freier Eintritt:

Freier Eintritt an jedem 1. Mittwoch im Monat

Feier Eintritt für: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr / RuhrKultur.Card / ICOM / Deutscher Museumsbund / RuhrKunstMuseen / Verband deutscher Kunsthistoriker / Verband der Restauratoren / ArtCard Deutsche Bank

Ermäßigte Preise für Schüler und Studenten bis 29 Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte (mind. 80%) und Inhaber eines Vergünstigungsausweises. Außerdem Inhaber der artCard (art Magazin) sowie verschiedener Gutscheinbücher.

 

Führungen

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Ein Audioguide ist für die eigene Sammlung abrufbar – Nutzung über Ihr eigenes Smartphone oder vergleichbares Endgerät.

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

    Nachricht senden