Inhalt

Aus der eigenen Sammlung: Zeichnungen und Grafiken von Willi Baumeister
1 Dez 2018———30 Apr 2019

Zeichnungen und Grafiken von Willi Baumeister – Die Schenkung Kurt Rehm (1929 – 2018)

Im Jahre 2004 übereignete der Mülheimer Künstler und Baumeister-Schüler testamentarisch ein Konvolut eigener Arbeiten und seine umfangreiche Sammlung von Zeichnungen und Grafiken des Lehrers Willi Baumeister dem Kunstmuseum Bochum. 1951/52 hatte Kurt Rehm mit großer Begeisterung an der Stuttgarter Kunstakademie bei Baumeister studiert und seinen Lehrer immer wieder auch in seinem Atelier erlebt. Dessen Schrift „Das Unbekannte in der Kunst“ war für ihn wie für viele junge Künstler seiner Generation in Deutschland eine richtungsweisende Lektüre, die neue Horizonte nach den düsteren Jahren der Nazi-Diktatur öffnete und Beziehungen zur lange verfemten Vorkriegsavantgarde ermöglichte. Baumeisters Bekenntnis zur Abstraktion und sein konsequentes ungegenständliches Werk spielten eine entscheidende Rolle in der westdeutschen Kunst nach 1945. Nach dem Tod des Lehrers 1955 motivierte die Faszination dieser großen Künstlerpersönlichkeit Kurt Rehm über Jahre hinweg – ohne große finanzielle Ressourcen – Zeichnungen und Grafiken Willi Baumeisters zu sammeln. Er schätzte gerade bei den Papierarbeiten dessen zwischen Figuration und Abstraktion schwebende Bildsprache und die Universalität seiner Themen. Das Fremde als erregend Neues zu betrachten, als innovative Kraft für Kunst und Leben, wurde zum prägenden Erlebnis des jungen Studenten, der im Haus seines Lehrers auch dessen Sammlung von Kunst- und Kultobjekten aus dem vorderen Orient, aus Afrika, Südamerika und Asien bewundert hatte.

Kurt Rehm hat mit großer künstlerischer Sensibilität Willi Baumeisters Arbeiten auf Papier zusammengetragen und ermöglicht mit der Schenkung dieser Werke, den künstlerischen Weg seines Lehrers in den 1940er und 1950er Jahren nachzuvollziehen. 21 Zeichnungen sowie 18 Siebdrucke und Lithografien bilden einen einzigartigen Schwerpunkt in unserer Sammlung, in der Willi Baumeister zuvor bereits mit dem bedeutenden Bild „Laternen auf Blau“ aus seinem Todesjahr 1955 und einigen Grafiken vertreten war.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Kasse/Information

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook: facebook.com/kunstmuseumbochum

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
10.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

Ostermontag und Pfingstmontag ist das Kunstmuseum Bochum geöffnet.

Eintrittspreise

Normalpreis                  5,00 Euro

Ermäßigt                       2,50 Euro

Familienkarte               10,00 Euro

Jahreskarte                  25,00 Euro

Jahreskarte ermäßigt    12,50 Euro

Familienjahreskarte      44,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren und Schülergruppen haben freien Eintritt!

An jedem ersten Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei!

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Nachricht senden