Inhalt

Ausstellungseröffnung: Baustelle Kunstmuseum „Bochumer Kunstbetrachtungen“
21 Sep 2016———21 Sep 2016

Hofer 002

—————————— Das Kunstmuseum Bochum startet eine Reihe mit Vorträgen, Diskussionen, Ausstellungen und Aktionen, die die Bedeutung eines kommunalen Museums für die gegenwärtige Stadtgesellschaft thematisiert. Anlass hierfür sind die verschiedenen Baumaßnahmen in der Villa Rosenstein-Marckhoff zwecks Einrichtung einer Dauerausstellung der städtischen Kunstsammlung sowie an dem von dem dänischen Architektenduo Bo und Wohlert 1983 erstellten Museumstrakt.

Den Auftakt bildet eine Ausstellungs- und Veranstaltungsfolge zum Thema „Sammeln“, mit einer Auswahl von Kunstwerken, die von Bochumer Bürgerinnen und Bürgern anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Kunstmuseums 2010 betrachtet und gedeutet wurden. Anstatt streng wissenschaftlicher Erläuterungen findet der Ausstellungsbesucher zu jedem Werk sehr persönliche Reaktionen von Bochumern, die ihn zu einem individuellen Zugang zur Kunst stimulieren sollen.

Zur Ausstellungseröffnung am 21.09.2016 um 18 Uhr sprechen Museumsdirektor Dr. Hans Günter Golinski und Bettina Eickhoff, die als kulturell und sozial engagierte Bochumer Bürgerin eine „Bochumer Kunstbetrachtung“ verfasst hat.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30
E-Mail: kunstmuseum@bochum.de
Facebook | Instagram

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag sowie feiertags:
10.00 — 17.00 Uhr
Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr
An Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember und Silvester bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen.

 

Eintrittspreise

Dauerausstellung: Eintritt frei
Wechselausstellung: 6 Euro | ermäßigt 3 Euro
Kombiticket: 8 Euro | ermäßigt 4 Euro
Jahreskarte: 30 Euro | ermäßigt 15 Euro
Gruppenticket ab 10 Personen: 40 Euro

Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sowie Mitglieder von ICOM / Deutscher Museumsbund / RuhrKunstMuseen / Verband deutscher Kunsthistoriker / Verband der Restauratoren / und Inhaber:innen der RuhrKultur.Card & ArtCard Deutsche Bank haben freien Eintritt.

Ermäßigungen gelten für Schüler:innen und Studierende bis 29 Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte (mind. 80%) und Inhaber:innen eines Vergünstigungsausweises. Außerdem Inhaber:innen der artCard (art Magazin) sowie verschiedener Gutscheinbücher.

Eintritt frei im gesamten Museum an jedem ersten Mittwoch des Monats