Inhalt

DIE ERMITTLUNG von Peter Weiss
31 Okt 2021———31 Okt 2021

Szenenfoto: Matthias Schilling

Bei der Inszenierung des 1965 uraufgeführten Dokumentarstücks Die Ermittlung von Peter Weiss stehen Bürgerinnen und Bürger aus Recklinghausen und Umgebung gemeinsam mit Ensemble-Mitgliedern des freien Theaters Gegendruck auf der Bühne.
Gegenstand der Ermittlung ist der Frankfurter Auschwitz-Prozess, in dem von 1963 bis 1965 die Verbrechen im Vernichtungs-Lager Auschwitz in Westdeutschland erstmals vor einem Gericht verhandelt wurden.
Den Zeugnissen der Überlebenden stehen die Aussagen der Täter gegenüber, die jede Mitschuld an den Verbrechen leugnen.
Peter Weiss lässt in seinem „Oratorium in 11 Gesängen“ die Realität des Lagers lebendig werden und erinnert an die Planer und Profiteure des faschistischen Massenmords. Und er fragt mit seinem Stück eindringlich nach der Verpflichtung der Gesellschaft, eine Wiederholung dieser Geschehnisse zu verhindern.
„Die Neuinszenierung der Ermittlung ist ein Appell zur Wachsamkeit im Hier und Jetzt.“
(Recklinghäuser Zeitung, 26.10.20)

Die Ermittlung
von Peter Weiss
Eine Produktion von Theater Gegendruck
Regie: Johannes Thorbecke

Kunstmuseum Bochum
Sonntag, 31.10.21, 18 Uhr
Eintritt: 12.- (erm. 8.-)
Kartenreservierungen unter 0234/9104230 während der Öffnungszeiten des Kunstmuseums.
Karten an der Abendkasse (ab 16.30 Uhr geöffnet).
Es gilt die 3 G -Regelung und die Maskenpflicht.

www.theater-gegendruck.de

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30
E-Mail: kunstmuseum@bochum.de
Facebook | Instagram

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag sowie feiertags:
10.00 — 17.00 Uhr
Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr
An Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember und Silvester bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen.

 

Eintrittspreise

Dauerausstellung: Eintritt frei
Wechselausstellung: 6 Euro | ermäßigt 3 Euro
Kombiticket: 8 Euro | ermäßigt 4 Euro
Jahreskarte: 30 Euro | ermäßigt 15 Euro
Gruppenticket ab 10 Personen: 40 Euro

Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sowie Mitglieder von ICOM / Deutscher Museumsbund / RuhrKunstMuseen / Verband deutscher Kunsthistoriker / Verband der Restauratoren / und Inhaber:innen der RuhrKultur.Card & ArtCard Deutsche Bank haben freien Eintritt.

Ermäßigungen gelten für Schüler:innen und Studierende bis 29 Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte (mind. 80%) und Inhaber:innen eines Vergünstigungsausweises. Außerdem Inhaber:innen der artCard (art Magazin) sowie verschiedener Gutscheinbücher.

Eintritt frei im gesamten Museum an jedem ersten Mittwoch des Monats