Inhalt

Gedächtnisausstellung Kuno Gonschior
26 Mrz 2010———11 Apr 2010

—————————— Zur Würdigung des in der Nacht vom 15. auf den 16. März plötzlich und unerwartet verstorbenen Bochumer Malers Kuno Gonschior richtet das Kunstmuseum Bochum aus eigenen Beständen und Leihgaben eine Gedächtnisausstellung ein.

Der in Wanne-Eickel geborenen, mit 74 Jahren verstorbene Künstler Kuno Gonschior galt international als einer der wichtigsten Vertreter der Neuen Konkreten Kunst. Neben diversen Lehrtätigkeiten übernahm er von 1982 bis 2000 eine Professur für freie Malerei an der Hochschule der Künste in Berlin.

Ausgehend von den Konzepten der Op Art und der Konkreten Kunst hat Gonschior seit Ende der 50er Jahre bis in die Gegenwart die für ihn charakteristische Form der „Fleckenbilder“ zu immer neuen ästhetischen Experimenten weiter entwickelt.

Seit seiner Emeritierung fand Gonschior wieder in Bochum seinen Lebensmittelpunkt. Er wurde aber weiterhin – über die Grenzen von Deutschland hinaus – zu Einzel- und Gruppenausstellungen eingeladen. Auch in der aktuellen Ausstellung des Kunstmuseums „Le Rêve – 50 Jahre städtische Kunstsammlung“ ist Kuno Gonschior vertreten.

Ausgehend von den Konzepten der Op Art und der Konkreten Kunst hat Gonschior seit Ende der 50er Jahre bis in die Gegenwart die für ihn charakteristische Form der „Fleckenbilder“ zu immer neuen ästhetischen Experimenten weiter entwickelt. Er arbeitete zumeist in Serie und an mehreren Bildern gleichzeitig.
Gegenstand seiner Untersuchung war die Farbe in ihrer sinnlichen Wirkung und in ihrem Bezug zu Licht und Raum. Die Ausstellung gibt an ausgewählten Beispielen Einblick in diesen konsequent vorangetriebenen Schaffensprozess.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook

Instagram

Presse

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Eintritt frei bis 31. Mai 2022
Wegen der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ist der Eintritt in die Eigene Sammlung und die Wechselausstellungen des Kunstmuseum Bochum derzeit frei.

Eintrittspreise ab 1. Juni 2022

Eintritt eigene Sammlung: frei

Einzelkarte Wechselausstellung: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro

Kombiticket mehrere parallele Wechselausstellungen: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro

Jahreskarte (12 Monate ab Kaufdatum): 30 Euro, ermäßigt 15 Euro

Gruppenticket ab 10 Personen: 40 Euro

 

Ermäßigungen / freier Eintritt:

Freier Eintritt an jedem 1. Mittwoch im Monat

Feier Eintritt für: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr / RuhrKultur.Card / ICOM / Deutscher Museumsbund / RuhrKunstMuseen / Verband deutscher Kunsthistoriker / Verband der Restauratoren / ArtCard Deutsche Bank

Ermäßigte Preise für Schüler und Studenten bis 29 Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte (mind. 80%) und Inhaber eines Vergünstigungsausweises. Außerdem Inhaber der artCard (art Magazin) sowie verschiedener Gutscheinbücher.

 

Führungen

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Ein Audioguide ist für die eigene Sammlung abrufbar – Nutzung über Ihr eigenes Smartphone oder vergleichbares Endgerät.

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

    Nachricht senden