Inhalt

Klavierfestival: „Die Besten der Besten“. Preisträgerkonzert 3
27 Mai 2016———27 Mai 2016

SONY DSC

Dmitry Masleev
1. Preis Internationaler Tschaikowsky-Wettbewerb Moskau 2015

Johann Sebastian Bach | Partita Nr. 1 in B-Dur BWV 825
Robert Schumann | Sonate Nr. 2 (terza versione) in g-Moll op. 22
Franz Schubert | „Auf dem Wasser zu singen“ D 774 op. 72 (für das Pianoforte übertragen von Franz Liszt)
Franz Liszt | Chasse sauvage (Wilde Jagd) aus: Douze études d’exécution transcendante
Peter Iljitsch Tschaikowsky | 18 Stücke op. 72 (Auswahl)
Nikolaj Medtner | Sonate Nr. 1 „Reminiscenza“ op. 38
Camille Saint-Saëns | Danse macabre (bearbeitet für Klavier von Vladimir Horowitz)

—————————— Dmitry Masleev stammt aus Ulan-Ude, einem Verkehrsknotenpunkt zwischen Transsibirischer und Transmongolischer Eisenbahn unweit des Baikalsees, 4.400 Kilometer östlich von Moskau: Es galt also einen weiten Weg zurückzulegen zu der legendären Klavierschmiede des Moskauer Konservatoriums, unverzichtbare Station für jedes pianistisch begabte russische Nachwuchstalent. In Moskau findet mit dem Tschaikowsky-Wettbewerb zudem alle vier Jahre einer der bedeutendsten Klavierwettbewerbe der Welt statt, aus dem Dmitry Masleev im Sommer 2015 als strahlender Sieger hervorging. Der schlanke junge Mann gehört bei aller Virtuosität und technischen Souveränität nicht zur Riege der Tastenlöwen. Eleganz und Geschmeidigkeit prägen sein Spiel, und sein jungenhaftes Aussehen sollte nicht über den Erfahrungsschatz hinwegtäuschen, den der 27-Jährige als Solist und Sieger zahlreicher Wettbewerbe bereits erworben hat. Für sein Debüt beim Klavier-Festival Ruhr stellte er ein abwechslungsreiches Programm zusammen, das einen tiefen Einblick in seine künstlerische Persönlichkeit erlaubt. Mit Bachs Partita Nr. 1 beginnt es bei den Grundfesten der Kunst der Tasteninstrumente, nachdenklich verweilt es bei Schumann und Schubert, Liszt und Tschaikowsky setzen Glanzpunkte, und selten gehörte Kostbarkeiten von Medtner und Saint- Saëns runden Dmitry Masleevs mit Spannung erwartetes Debüt ab.

Info | Tickets: 01806 – 500 80 3 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobil max. 0,60 €/Anruf) www.klavierfestival.de

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Kasse/Information

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook: facebook.com/kunstmuseumbochum

Instagram: instagram.com/kunstmuseum_bochum

 

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch (während der Coronabeschränkungen):
10.00 — 17.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Zum Jubiläum gewähren wir freien Eintritt für die Eigene Sammlung!

Normalpreis                  5,00 Euro

Ermäßigt                       2,50 Euro

Familienkarte               10,00 Euro

Jahreskarte                  25,00 Euro

Jahreskarte ermäßigt    12,50 Euro

Familienjahreskarte      44,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren und Schülergruppen haben freien Eintritt!

An jedem ersten Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei!

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Nachricht senden