Inhalt

Morellet in Bochum
2 Dez 2011———29 Jan 2012

—————————— Erste Kontakte zwischen dem heute im westfranzösischen Cholet lebenden Künstler und der Stadt Bochum entstanden 1969 bei einer Ausstellung in der Gelsenkirchener Künstlersiedlung Halmannshof. Hier lernte Morellet den Bochumer Galeristen Alexander von Berswordt-Wallrabe kennen und eine jahrzehntelange Zusammenarbeit begann. Morellet zeigte nicht nur in der Galerie m seine Werke sondern bekam durch Berswordt-Wallrabe die Möglichkeit auch in Museen in Holland, Deutschland, Belgien und Frankreich auszustellen.

François Morellet gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Neuen Konkreten Kunst und ist seit nun mehr 40 Jahren auf das engste mit der Stadt Bochum verbunden.

Zeitgleich erwarben bereits 1975 das Kunstmuseum Bochum sowie die Sammlung der Ruhr-Universität Bochum erste Werke aus dem Oeuvre des Franzosen. In der Folge entstanden auch zahlreiche Kunstwerke im öffentlichen Raum, wie etwa der Fragmentierte Kreisbogen in der Kassenhalle der Sparkasse am Dr.-Rue-Platz, Deux segments droite, l’un horizontal l’autre vertical an der Arnoldschule (heute am Finanzamt Bochum-Süd) und nicht zuletzt die Lichtskulptur Skyline die seit dem Silvesterabend 2009/2010 über dem Kunstmuseum Bochum leuchtet.
Die Ausstellung beleuchtet Morellets Interventionen im Stadtraum und gibt gleichzeitig einen Überblick über sein Werk in den Beständen der drei Bochumer RuhrKunstMuseen und seiner Ausstellungstätigkeiten in der Bochumer Galerie m.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook

Instagram

Presse

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Eintritt frei bis 31. Mai 2022
Wegen der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ist der Eintritt in die Eigene Sammlung und die Wechselausstellungen des Kunstmuseum Bochum derzeit frei.

Eintrittspreise ab 1. Juni 2022

Eintritt eigene Sammlung: frei

Einzelkarte Wechselausstellung: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro

Kombiticket mehrere parallele Wechselausstellungen: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro

Jahreskarte (12 Monate ab Kaufdatum): 30 Euro, ermäßigt 15 Euro

Gruppenticket ab 10 Personen: 40 Euro

 

Ermäßigungen / freier Eintritt:

Freier Eintritt an jedem 1. Mittwoch im Monat

Feier Eintritt für: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr / RuhrKultur.Card / ICOM / Deutscher Museumsbund / RuhrKunstMuseen / Verband deutscher Kunsthistoriker / Verband der Restauratoren / ArtCard Deutsche Bank

Ermäßigte Preise für Schüler und Studenten bis 29 Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte (mind. 80%) und Inhaber eines Vergünstigungsausweises. Außerdem Inhaber der artCard (art Magazin) sowie verschiedener Gutscheinbücher.

 

Führungen

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Ein Audioguide ist für die eigene Sammlung abrufbar – Nutzung über Ihr eigenes Smartphone oder vergleichbares Endgerät.

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

    Nachricht senden