Inhalt

Musikinstrumente der Völker. Seltene Musikinstrumente der Sammlung Grumbt
3 Nov 2013———1 Feb 2014

Blick in die Ausstellung

——————————Nach der Schenkung seiner Sammlung historischer Musikinstrumente an die Stadt Bochum im Jahre 1973 begann das Ehepaar Hans und Hede Grumbt sogleich mit dem Aufbau einer zweiten Sammlung, die sich der Volksmusik in der ganzen Welt widmete. Ende 1975 wurde die nach kurzer Zeit bereits auf ca. 250 Musikinstrumente aus Europa, Asien, Afrika und Amerika angewachsene “Sammlung Grumbt II” erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt in der Ausstellung Musikinstrumente der Völker.

Hans Grumbt ging es um den Erhalt und die Dokumentation authentischer Zeugnisse im Verschwinden begriffener Volkskulturen, über die der Sammler bis zu seinem Lebensende forschte und ein umfangreiches Archiv anlegte.

Auf Initiative des “Fördervereins Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt e.V.” wurden in den Jahren 2005 bis 2007 die bis dahin dem Bochumer Publikum nicht zugänglichen außereuropäischen Musikinstrumente musikwissenschaftlich bearbeitet und in zwei Ausstellungen präsentiert: Quer durch Asien. Verborgene Schätze der Sammlung Grumbt, 2005, und Quer durch Afrika. Musikinstrumente fremder Kulturen, 2006.
Die Ausstellung „Musikinstrumente der Völker“ zeigt europäische Volksmusikinstrumente sowie eine Auswahl außereuropäischer Instrumente aus dem reichen Fundus der Sammlung Grumbt, die Zusammenstellung und Kommentierung dieser Ausstellung erstellten Mitglieder des Fördervereins Haus Kemnade und Musikinstrumentensammlung Grumbt.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook

Instagram

Presse

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Eintritt frei bis 31. Mai 2022
Wegen der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ist der Eintritt in die Eigene Sammlung und die Wechselausstellungen des Kunstmuseum Bochum derzeit frei.

Eintrittspreise ab 1. Juni 2022

Eintritt eigene Sammlung: frei

Einzelkarte Wechselausstellung: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro

Kombiticket mehrere parallele Wechselausstellungen: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro

Jahreskarte (12 Monate ab Kaufdatum): 30 Euro, ermäßigt 15 Euro

Gruppenticket ab 10 Personen: 40 Euro

 

Ermäßigungen / freier Eintritt:

Freier Eintritt an jedem 1. Mittwoch im Monat

Feier Eintritt für: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr / RuhrKultur.Card / ICOM / Deutscher Museumsbund / RuhrKunstMuseen / Verband deutscher Kunsthistoriker / Verband der Restauratoren / ArtCard Deutsche Bank

Ermäßigte Preise für Schüler und Studenten bis 29 Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte (mind. 80%) und Inhaber eines Vergünstigungsausweises. Außerdem Inhaber der artCard (art Magazin) sowie verschiedener Gutscheinbücher.

 

Führungen

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Ein Audioguide ist für die eigene Sammlung abrufbar – Nutzung über Ihr eigenes Smartphone oder vergleichbares Endgerät.

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

    Nachricht senden