Inhalt

Tatort Jazz: Asia meets Europe
4 Okt 2017———4 Okt 2017

—————————— Gastsolisten:
Markus Conrad, git
Tobias Bülow, Bansuri Flöte, pec
zusammen mit der Tatort Jazz Hausband des Abends:
Gero Koerner (Köln), p,
Caspar van Meel (NL), b,
Uwe Kellerhoff, dr

—————————— Schnupperführung durch die aktuelle Ausstellung des Kunstuseums mit
Sepp Hiekisch-Picard vor dem Konzert um 19:30 – 20 Uhr.

Eintritt frei
Platzreservierungen Fon: 0234/9104230
oder milli-haeuser@gmx.de | www.milli-haeuser.de | www.tatort-jazz.de

Tatort Jazz macht „Ohrlaub“ – Asia meets Europe
Die Gastsolisten entwickeln in ihren Stücken virtuose Klangbrücken zwischen Weltmusik mit arabesken und indischen Einflüssen und Jazz, sowie einer neuen Form der Kammermusik, die mit rhythmischer Dynamik und mit ausdrucksstarken Melodien eigene Wege geht.

Kurze Steckbriefe:
Tobias Bülow begann mit Blockflöte, dann eroberte er das Cello und später noch das Schlagzeug. Ab 1987 machte er hauptsächlich Improvisationsmusik mit afrikanischen Trommeln und Percussion und brachte sich selbst Oberton-Gesang bei.
Er erweiterte seine künstlerischen Tätigkeiten zum Bildhauer und Maler und studierte später Objekt-Design. Er beschäftigte sich mit klassischer indischer Raga-Musik und erlernte exotische Instrumente wie chinesische Zither Ghu-Zeng, indische Tablas-, Hackbrett Santoor,- und Traversflöte Bansuri. Ab 2005 nahm er Bansuri-Unterricht bei der Meisterschülern von Hariprasad Chaurasia Dinesh Mishra.
Es folgen verschiedene Projekte mit Musikern aus der Region und aus anderen Kulturen, wie dem Kora-Spieler Seydou Diabate aus Mali und dem Tabla-Spieler Debashish Bhattacharjee aus Indien. U.a. gründete er das Trio „Ohrlaub“ und trat auf dem internationalen Festival für Sufi-Musik in Constantine, Algerien auf.

Gitarrist Markus Conrad zählt zu einem der vielschichtigsten Musikern des Ruhrgebiets. Seine musikalische Bandbreite bedient sich beim Blues, Rock, Jazz und Weltmusik, mit immer wieder neuen atemberaubenden Songs, Arrangements und Improvisationen. Seine Neubearbeitungen von bekannten Klassikern, sowie auch eigene Kompositionen hinterlassen beim Publikum gleichermaßen wohlige Schauer wie auch fassungsloses Staunen.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Kasse/Information

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook: facebook.com/kunstmuseumbochum

Instagram: instagram.com/kunstmuseum_bochum

 

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch (während der Coronabeschränkungen):
10.00 — 17.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Zum Jubiläum gewähren wir freien Eintritt für die Eigene Sammlung!

Normalpreis                  5,00 Euro

Ermäßigt                       2,50 Euro

Familienkarte               10,00 Euro

Jahreskarte                  25,00 Euro

Jahreskarte ermäßigt    12,50 Euro

Familienjahreskarte      44,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren und Schülergruppen haben freien Eintritt!

An jedem ersten Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei!

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Nachricht senden