Inhalt

The Urban Sacred – Städtisch-religiöse Arrangements in Amsterdam, Berlin und London
27 Feb 2016———3 Apr 2016

—————————— Wo finden wir das Sakrale in den heutigen Metropolen? Wie wird Religion in einer Stadt praktiziert? Wo lokalisieren die Menschen im Gewühl des urbanen Alltags ihre Gottheiten? The Urban Sacred („Das Sakrale im öffentlichen Raum“) geht diesen Fragen auf den Grund indem es die Gegenwart von Glaube in Amsterdam, Berlin und London untersucht. Sie beweist, dass diese Städte, die üblicherweise zu den am meisten säkularisierten Orte der Welt gezählt werden, nach wie vor von Religion durchdrungen sind – wenngleich auf unerwartete Weise.

Diese Ausstellung ist Gegenständen, Architekturen und Events gewidmet, die Religion in Amsterdam, Berlin und London sichtbar machen. In diesen vom Pluralismus geprägten Städten, begegnet man Glaubensrichtungen sowohl in abstrakten Ideen als auch, vermutlich noch häufiger, in konkreter Ausübung. Im Widerspruch zu der verbreiteten Erwartung, dass sich das Praktizieren vom Glauben ins Private verlagert, ist Religion immer wieder in der Öffentlichkeit westeuropäischer Städte zu finden.

Komplementär werden die fotografischen und filmischen Perspektiven der Künstlerinnen Nina Gschlößl, Henriette Kriese und Tania Reinicke präsentiert.

Die Ausstellung ist in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum, dem Centrum für Religionswissenschaftliche Studien CERES entstanden.

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook

Instagram

Presse

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Zum Jubiläum gewähren wir freien Eintritt für die Eigene Sammlung! (Wegen der langen coronabedingten Schließung verlängert in 2021)

Normalpreis                  5,00 Euro

Ermäßigt                       2,50 Euro

Familienkarte               10,00 Euro

Jahreskarte                  25,00 Euro

Jahreskarte ermäßigt    12,50 Euro

Familienjahreskarte      44,00 Euro

Kinder und Jugendliche bis zu 14 Jahren und Schülergruppen haben freien Eintritt!

An jedem ersten Mittwoch im Monat ist der Eintritt frei!

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich! (Achtung: Dieses Angebot ist abhängig von den jeweiligen Corona-Vorgaben)

Ein Audioguide ist für die eigene Sammlung abrufbar – Nutzung über Ihr eigenes Smartphone oder vergleichbares Endgerät.

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

    Nachricht senden