Inhalt

Wohnarchitektur in Bochum
24 Okt 2018———14 Nov 2018

Das Motto der Ausstellung lautet WOHNARCHITEKTUR IN BOCHUM. Ein Thema, das praktisch jeden betrifft – Wohnen ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Menschen unterschiedlichster Herkunft und Prägung wohnen in unserer Stadt. Stadtplaner und Architekten haben hierfür den entsprechenden baulichen Raum und Rahmen geschaffen und verändern diesen täglich neu. Wohnarchitektur schafft den Raum, womöglich den Rückzugs- und Sehnsuchtsort, der von jedem Menschen anders mit Leben gefüllt wird.

Die Ausstellung von Mitgliedern des Bochumer Fotoklubs „FFF – Forum für Fotografie“ zeigt einen Querschnitt von Beispielen für Wohnarchitektur in Bochum. Neben dem künstlerischen Anspruch der sechs Fotografen liefert die Ausstellung gleichzeitig Antworten auf die Frage, wie Bürgerschaft ihre eigene Stadt erlebt und darstellt. Trotz der gleichen Aufgabenstellung haben die Fotografen durchaus einen unterschiedlichen Blick auf das Thema geworfen. Entsprechend vielschichtig wie das Thema ist, zeigt die Ausstellung sowohl gute als auch weniger gelungene Beispiele für Wohnarchitektur – vom schmucken Eigenheim bis zur eher anonymen Großwohnsiedlung.

Ob subjektiv, eher dokumentarisch oder formalisiert – die Bildwelten der teilnehmenden Fotografen sprechen stets eine persönliche Sprache und zeigen ihre individuelle Sicht auf Wohnarchitektur in unserer Stadt.

 

Über FFF – Forum für Fotografie Bochum e.V.

Das „FFF-Forum für Fotografie Bochum e.V.“ ist der älteste Bochumer Fotoklub, der 1976 gegründet wurde (damals noch unter dem Namen „Foto- und Filmfreunde Bochum-Langendreer/Werne“). Der Verein ist Mitglied im Deutschen Verband für Fotografie (DVF) und beteiligt sich an nationalen wie internationalen Fotowettbewerben und Ausstellungen. Die knapp 20 Mitglieder treffen sich jeden zweiten Mittwoch in Räumen des Gemeindehauses Michaelkirche in Langendreer und freuen sich über interessierte Gäste (weitere Informationen unter www.fff-bochum.de ).

Kontakt

Öffnungszeiten

Adresse

Kunstmuseum Bochum

Kortumstraße 147
44777 Bochum (Postanschrift)
44787 Bochum (Navigation)

Telefon: +49 (0)234 910 – 42 30

E-Mail: museum@bochum.de

Facebook

Instagram

Presse

Anfahrt

geoportal hoch

 

Öffnungszeiten

Dienstag, Donnerstag, Freitag,
Samstag und Sonntag:
10.00 — 17.00 Uhr

Mittwoch:
12.00 — 20.00 Uhr

An folgenden Feiertagen bleibt das Kunstmuseum Bochum geschlossen: Neujahr, Karfreitag, 1. Mai, Heiligabend, 25. Dezember, Silvester.

An den übrigen Feiertagen bleibt das Museum jeweils von 10.00-17.00 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Eintritt frei bis 31. Mai 2022
Wegen der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie ist der Eintritt in die Eigene Sammlung und die Wechselausstellungen des Kunstmuseum Bochum derzeit frei.

Eintrittspreise ab 1. Juni 2022

Eintritt eigene Sammlung: frei

Einzelkarte Wechselausstellung: 6 Euro, ermäßigt 3 Euro

Kombiticket mehrere parallele Wechselausstellungen: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro

Jahreskarte (12 Monate ab Kaufdatum): 30 Euro, ermäßigt 15 Euro

Gruppenticket ab 10 Personen: 40 Euro

 

Ermäßigungen / freier Eintritt:

Freier Eintritt an jedem 1. Mittwoch im Monat

Feier Eintritt für: Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr / RuhrKultur.Card / ICOM / Deutscher Museumsbund / RuhrKunstMuseen / Verband deutscher Kunsthistoriker / Verband der Restauratoren / ArtCard Deutsche Bank

Ermäßigte Preise für Schüler und Studenten bis 29 Jahre, Auszubildende, Schwerbehinderte (mind. 80%) und Inhaber eines Vergünstigungsausweises. Außerdem Inhaber der artCard (art Magazin) sowie verschiedener Gutscheinbücher.

 

Führungen

Regelmäßige Führungen sonntags um 15.00 Uhr (ohne Aufpreis) – weitere Führungen auf Anfrage möglich!

Ein Audioguide ist für die eigene Sammlung abrufbar – Nutzung über Ihr eigenes Smartphone oder vergleichbares Endgerät.

Bitte beachten Sie, dass zur Zeit keine Kartenzahlung möglich ist.

Wir freuen uns über eine Nachricht.


    Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

    Nachricht senden